error
Lieber nicht perfekt beginnen als perfekt zögern

Lieber nicht perfekt beginnen als perfekt zögern

Leidest du auch unter dem „Gut-ist-nicht-genug“ Syndrom“?
Dieser überzogene Perfektionismus ist der größte Zeitfresser und verhindert viele Erfolge!
Trotzdem schaffen es sehr viele Menschen nicht, dieses erfolgsbe- und verhindernde Denken abzulegen.
Viel besser geht es dir mit der „Gut ist gut genug“ Einstellung!

Wohin fließt deine Zeit?
Verzettelst du dich in Details, die für deinen Erfolg vielleicht gar nicht so wichtig sind?
Verlierst du dadurch dein Ziel aus den Augen?
Fühlst du dich gehemmt und merkst irgendwie, dass du immer noch mit angezogene Handbremse dastehst?
Legst du nicht los, fühlst du dich nicht perfekt genug, haderst du mit deinem Schicksal?

Ausweg aus dieser Starre:
Überlege dir ganz bewusst: Wann ist gut, gut genug und wann ist es völlig okay nicht die 120% zu liefern und zu erwarten, sondern die Messlatte bewusst ein bisschen niedriger zu legen.
Das Pareto-Prinzip besagt, dass 80% der Ergebnisse mit 20% des Gesamtaufwandes erreicht werden!
Mache dir bewusst, was du dann mit den anderen 80% deiner Zeit alles anfangen könntest…

Persönliche Anmerkung:
… nicht aus dem Mentaltraining, sondern von mir persönlich: Menschen, die perfekt zu sein scheinen, sind doch langweilig, oder? Keine Ecken, keine Kanten!? Die kleinen Macken von uns geben uns doch diesen gewissen Charme und machen uns zu dem, was wir sind – nämlich einzigartig, und das ist gut so!

Probier’s mal…

Wenn du trotzdem Schwierigkeiten hast, deinen „Über-Perfektionismus“ abzulegen, der dich an deinem Glück und Erfolg hindert, dann würde ich dich gerne als dein persönlicher Mental Coach dabei unterstützen. Klicke HIER für ein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch.